Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

Fachmesse für berufliche Teilhabe & Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen

1. - 4. April 2020 // Nürnberg, Germany

Werkstätten:Messe Newsroom

Sporteln mit den Profis auf der Werkstätten:Messe 2019

Werkstätten-Fußballmannschaften treten auf der Aktionsfläche „Fußball verbindet: Volltreffer Inklusion“ gegeneinander an

„Geht nicht gibt’s nicht“ lautet das Motto der Aktionsfläche des BVS, Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Bayern e. V. auf der Werkstätten:Messe 2019, die vom 27. bis 30. März 2019 im Messezentrum Nürnberg stattfindet. Denn Sport ist für alle da. Das zeigt auch der amtierende Deutsche Para Tischtennis Meister Florian Hartig. Zusammen mit seinem Trainer wird er am 27. und 28. März auf der Werkstätten:Messe sein. Dort können die Besucher ihr Können bei einem Match gegen den Deutschen Para Meister unter Beweis stellen. Auch auf dem Soccercourt können sich die Fußballfans unter den Besuchern in den Spielpausen austoben. Denn hier finden während der Messe unter dem Motto „Fußball verbindet: Volltreffer Inklusion“ mehrere Fußballturniere von Werkstätten-Fußballmannschaften statt.

„Sport und Inklusion gehören zusammen. Denn Sport steigert nicht nur die Gesundheit und das Wohlbefinden, sondern schafft Begegnung und baut Barrieren ab. Sportliche Aktivtäten bringen Menschen zusammen, egal welchen Alters, welcher Herkunft und ob mit oder ohne Behinderung“, so Martin Berg, Vorsitzender der BAG WfbM. „Durch das gemeinsame Erlebnis werden Vorurteile abgebaut. Das ist gelebte Inklusion“. Die beliebteste Sportart unter den Deutschen ist Fußball. Und somit gehört auch Fußball und Inklusion fest zusammen.

„Fußball verbindet: Volltreffer Inklusion“

Und wie gut das zusammengeht zeigt die Kooperation „Fußball verbindet: Volltreffer Inklusion“ gemeinsam mit der DFB-Stiftung Sepp Herberger und dem Bayerischen Fußball-Verband. Nach dem erfolgreichen Auftakt auf der Werkstätten:Messe 2018, wird die Kooperation weiter fortgesetzt. Die Aktion macht deutlich, wie vielfältig die Möglichkeiten der Inklusion durch Fußball sein können.

Auch auf der Werkstätten:Messe 2019 treten wieder Frauen- und Männerteams aus Werkstätten auf dem Soccercourt gegeneinander an. Am ersten Messetag findet das Turnier der Frauenteams statt, am Donnerstag treten dann die Männerteams aus Werkstätten gegeneinander an. In den Spielpausen sind alle Messebesucher eingeladen, selbst aktiv auf dem Spielfeld zu werden. Darüber hinaus gibt es ein buntes Angebot und viele Informationen zur Deutschen Fußball-Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen und weiteren Fußballangeboten für Menschen mit Behinderungen – zum Beispiel dem E-Fußball. Dazu besucht am Freitag ein E-Fußball-Profi die Werkstätten:Messe und bietet den Messebesuchern die Gelegenheit, bei FIFA19 gegen ihn anzutreten. Am Freitag dann wird es ein offenes FIFA19-Turnier geben, an dem alle Messebesucher teilnehmen können.

Geht nicht gibt´s nicht: Sport für ALLE

Neben der Aktionsfläche, die sich dem Fußball widmet, gibt es ein Rahmenprogramm allgemein zum Thema Sport. Auch dem BVS ist es ein großes Anliegen Sport in den Werkstätten zu unterstützen und den Inklusionsgedanken zu verbreiten. „Sport ist für alle Menschen wichtig – alt und jung, mit und ohne Handicap. Für Menschen mit Behinderung ist Sport darüber hinaus der perfekte Weg, um mittedrin dabei zu sein“, so Diana Stachowitz, Präsidentin des BVS Bayern.

Sport fördert die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit. Daher macht der BVS auf der Werkstätten:Messe verschiedene inklusive Sportarten erlebbar. Die Besucher können sich selbst ausprobieren und die unterschiedlichen Angebote nutzen – darunter Hallenboccia, Bosseln und Kegeln mit einer Kegelschiene für Rollstuhlfahrer. Außerdem gibt es die Möglichkeit einen Rolliparcours zu absolvieren. Denn es ist gar nicht so einfach sich zwischen den Kegeln hindurch zu schlängeln und die Hindernisse zu überqueren.

Lernen von den Profis

Florian Hartig ist ein Profi, wenn es um das Tischtennisspielen geht. Vergangenen Oktober belegte er bei der Para Weltmeisterschaft in Celje in Slowenien den fünften Platz, was ihn auf der Weltrangliste auf Platz 16 aufrücken ließ. Das macht Hartig, der beruflich bei noris inklusion in Nürnberg arbeitet, auch zu einem heißen Kandidaten für die Paralympics 2020 in Tokio. An den ersten beiden Messetagen wird er den Besuchern seine ausgeklügelte Technik und seine Tricks vorführen. Wer will, kann den Deutschen Para Meister auch zu einem Match herausfordern.

Über die Werkstätten:Messe

Einen Überblick über die Leistungen von Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) verschafft die Werkstätten:Messe in Nürnberg. Sie ist die Fachmesse für berufliche Teilhabe und zeigt das Dienstleistungs- und Fertigungs-Knowhow von Werkstätten. Es ist eine einzigartige Plattform: Gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Wirtschaft, zeigen Werkstätten wie Arbeitsprozesse gestaltet werden können, damit letztlich Inklusion möglich ist - und welche großartigen Produkte dabei entstehen.

top