Wir möchten auf unserer Internetseite Dienste von Drittanbietern nutzen, die uns helfen, unsere Werbeangebote zu verbessern (Marketing), die Nutzungsweise unserer Internetseite auszuwerten (Performance) und die Internetseite an Ihre Vorlieben anzupassen (Funktional). Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir Ihre Einwilligung, welche jederzeit widerrufen werden kann. Informationen zu den Diensten und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie unter „Benutzerdefiniert“. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fachmesse für berufliche Teilhabe & Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen

14. - 17. April 2021 // Nürnberg, Germany

Rahmenprogramm 2020

Zurück zur Tagesansicht
Fachvortragsprogramm

"Junge Wilde“ in der Werkstatt. Ein Rück- und Ausblick nach 10 Jahren bindungsorientierter Arbeit durch Dock 1 u. Dock 4 Vortragssprache Deutsch

Vor gut zehn Jahren haben die Elbe-Werkstätten in Hamburg damit begonnen, einen bindungsorientierten Ansatz bei der Arbeit mit jungen Erwachsenen umzusetzen. Immer mehr Klienten erhielten Kostenzusagen, die nicht zur klassischen Klientel einer Werkstatt für geistig oder psychisch behinderte Menschen zählten. Der veränderte Personenkreis erforderte ein verändertes Konzept. Obwohl die Klienten mit zum Teil sehr unterschiedlichen Diagnosen oder Problemstellungen in die Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) kamen, stellte sich bei genauerer Betrachtung heraus, dass es ein verbindendes Element gab: Alle hatten die Welt in der frühesten Kindheit nicht oder nur bedingt als sicheren Ort erlebt, an dem adäquat und feinfühlig auf ihre Bedürfnisse eingegangen wurde. Stattdessen wurden Signale der Kinder missinterpretiert, die Hauptbezugspersonen reagierten nicht angemessen. Viele der Teilnehmer haben innere Arbeitsmodelle ausgebildet, die ihre desillusionierte Erwartung an soziale Interaktion spiegeln. Diese Arbeitsmodelle haben sich im Laufe der Zeit zu Bindungsrepräsentationen verfestigt. Weiter zeigte sich bei den Teilnehmenden, dass sie meist nur über sehr wenige und dann oftmals negative Informationen über ihre Herkunftsfamilie verfügten, was wiederum mit einem selbstentwertenden Selbstbild verbunden war. Die Elbe-Werkstätten haben sich entschieden, für den speziellen Personenkreis ein auf der Bindungstheorie basierendes Konzept zu entwickeln und umzusetzen. Es richtet sich vorrangig an junge Erwachsene im Alter zwischen 18 und 30 Jahren. Der Vortrag gibt eine Rückschau auf die Erfahrungen in den zehn Jahren bindungsorientierter Arbeit, beleuchtet die Weiterentwicklung des ursprünglichen Konzeptes und setzt sich prospektiv mit den Bedarfen in der Zukunft auseinander.

--- Datum: 01.04.2020 Uhrzeit: 9:30 - 10:30 Uhr Ort: Raum Madrid

Präsentiert von:

Bundesland im Fokus 2020: Hamburg

Hauptsprecher

 Margrit Tjarks

Margrit Tjarks

Elbe-Werkstätten GmbH

 Hilmar Engelhardt

Hilmar Engelhardt

Elbe-Werkstätten GmbH

top

Der gewählte Eintrag wurde auf Ihre Merkliste gesetzt!

Wenn Sie sich registrieren, sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft und können alle Einträge selbst unterwegs via Laptop oder Tablett abrufen.

Hier registrieren Sie sich, um Daten der Aussteller- und Produkt-Plattform sowie des Rahmenprogramms dauerhaft zu speichern. Die Registrierung gilt nicht für den Ticket- und AusstellerShop.

Jetzt registrieren

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Vorteil Sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft. Nutzen Sie den sofortigen Zugriff auf gespeicherte Inhalte: egal wann und wo - inkl. Notizfunktion.
  • Vorteil Erhalten Sie auf Wunsch via Newsletter regelmäßig aktuelle Informationen zu neuen Ausstellern und Produkten - abgestimmt auf Ihre Interessen.
  • Vorteil Rufen Sie Ihre Merkliste auch mobil ab: Einfach einloggen und jederzeit darauf zugreifen.