Wir möchten auf unserer Internetseite Dienste von Drittanbietern nutzen, die uns helfen, unsere Werbeangebote zu verbessern (Marketing), die Nutzungsweise unserer Internetseite auszuwerten (Performance) und die Internetseite an Ihre Vorlieben anzupassen (Funktional). Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir Ihre Einwilligung, welche jederzeit widerrufen werden kann. Informationen zu den Diensten und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie unter „Benutzerdefiniert“. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fachmesse für berufliche Teilhabe & Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen

14. - 17. April 2021 // Nürnberg, Germany

Druckansicht einstellen

Welche Informationen sollen in der Druckansicht angezeigt werden?

Druckansicht erstellen
Aussteller & Produkte Werkstätten:Messe 2020

Werkstätten St. Joseph gGmbH

Maintalstraße 19

96247 Michelau

Bayern

Deutschland

Telefon: +49(0)9574.653730

Fax: +49(0)9574.65373115

Kontakt- /Terminanfrage Kontakt- /Terminanfrage

Kontaktieren Sie uns

Bitte geben Sie Ihre persönlichen Informationen und Ihren Terminwunsch an. Gerne können Sie uns auch eine Nachricht hinterlassen.

Ihre persönlichen Informationen

Ihre Nachricht an uns

Ihr Terminwunsch während der Messe

* Pflichtfelder, die von Ihnen eingegeben werden müssen.

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.

Senden
Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben noch keine Anmeldedaten? Registrieren Sie sich jetzt und nutzen Sie alle Vorteile der Aussteller- und Produktdatenbank, des Rahmenprogramms sowie des TicketShops.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Halle

Produkte von Werkstätten St. Joseph gGmbH (5)

Wo wir herkommen – Wo wir hinwollen

Bereits in den 80er Jahren bestand seitens unserer Gesellschafter, der Regens-Wagner-Stiftung Dillingen und dem Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg, Interesse am Aufbau von anerkannten Behindertenwerkstätten im Landkreis Lichtenfels. Da keiner der beiden katholischen Verbände alleine die erforderliche Mindestanzahl von 120 Menschen mit Behinderung in seinem Bereich garantieren konnte, wurde eine Kooperation im Rahmen einer GmbH vereinbart.

Aufbauend auf der bereits langen bewährten Arbeitstherapie der Regens Wagner Einrichtung in Burgkunstadt, wurde 1985 begonnen die dort bereits vorhandenen Gruppen zu übernehmen und in angemieteten Räumen des St. Josefsheimes WfbM-Aufträge abzuwickeln.

Nach einer gewissen Anlaufzeit und verschiedenen organisatorischen Veränderungen wurde im Januar 1987 vom Landesarbeitsamt Nordbayern die vorläufige Anerkennung als Behindertenwerkstatt im Sinne des § 54 SchwbG ausgesprochen. Damit verbunden war allerdings die Auflage, innerhalb einer Frist von fünf Jahren eigene und werkstatttaugliche Räume zur Verfügung zu stellen.

Im Jahr 1990 konnten dann die beiden neuen Betriebsstätten in Lichtenfels und Burgkunstadt eröffnet und ihrer Bestimmung übergeben werden. Im Jahr 2010 kamen ein weiteres Werkstattgebäude in Lichtenfels und 2014 eine weitere Werkstatt in Michelau Ortsteil Neuensee dazu.

Derzeit werden von rund 100 Angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern rund 410 Menschen mit Handicap begleitet, betreut und gefördert.

Als Unternehmensziel wurde u.a. innerhalb der Satzung die:
„Förderung von zwischenmenschlichen Kontakten der begleiteten Menschen und Unterstützung deren gesellschaftlicher Integration“ genannt.

Arbeit ist wichtig für uns alle. Arbeit ist Sinn stiftend, und findet in aller Regel in einer Gemeinschaft statt. Arbeit gibt uns Anerkennung und die Möglichkeit zur Teilhabe. Wir als eine Einrichtung zur Teilhabe am Arbeitsleben wollen aber nicht irgendeine Teilhabe! Wir streben gemeinsam eine Teilhabe auf Augenhöhe mit der Gesellschaft an. Dazu öffnen wir uns und laden gleichzeitig zu uns ein. Lernen gemeinsam Dinge die besonders sind. Dinge die nicht nur uns Spaß machen, sondern auch all den Menschen die sonst nicht zu uns kommen würden. Jetzt aber den Weg zu uns finden.

Damit diese Entwicklung kraftvoll nach innen wie nach außen transportiert und weiterentwickelt werden kann, haben sich die Werkstätten St. Joseph dazu entschlossen die Produkte und Dienstleistungen die das oben genannte Ziel unterstützen unter dem Dach einer Kreativwerkstatt zu bündeln.

Zur Erreichung dieses Ziels gehen die Werkstätten St. Joseph neue Wege. Insbesondere wird durch die Schaffung neuer Arbeitsfelder die Begegnung zwischen den beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Werkstätten St. Joseph und der Bevölkerung erheblich gestärkt. Die Produkte und Dienstleistungen in einen regionalen erfahrbaren Bezug gestellt.

Derzeit werden die Bereiche Korbflechterei, Glas-Café, Brauerei und Schustermuseum innerhalb der Kreativwerkstatt geführt. Im Folgenden werden die Bereiche stichpunkthaft beschrieben.

Korbflechterei

Gründung: 1979

Standort: Burgkunstadt

Angebotsschwerpunkt: Feinflechtware, -arbeiten

Anzahl der Beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: 3

Entwicklung: Ein rückläufiger Bereich, da die Arbeiten nur sehr schwer erlernbar sind.

Neuausrichtung: Verlagerung der Korbflechterei nach Lichtenfels (Korbflechtzentrum Oberfranken) und Zusammenarbeit mit der hiesigen Korbflechtschule. Konzentration auf das gestalten und ausflechten von Gartenmöbeln (leichter erlernbare Arbeit, attraktiverer Produkte, Zugang für Menschen mit Handicap erleichtert)

Aktuelles Projekt: Stadtmöblierung der Stadt Lichtenfels (Bänke und Sitzmöbel für den öffentlichen Bereich / erste Möblierung im Oktober 2019)

Glas-Café

Gründung: 2015

Standort: Michelau – Ortsteil Neuensee

Angebotsschwerpunkt: Öffnung des Speisesaals als Café und Gastronomie für die Bevölkerung einmal in der Woche und diverse Sonderveranstaltungen im kulturellen wie gesellschaftlichen Bereich ganzjährig.

Anzahl der Beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: 4 bis 16 je nach Veranstaltung im Service wie in der Herstellung der Speisen.

Entwicklung: Eine stetige positive Entwicklung in allen Bereichen mit zahlreichen Veranstaltungen von Firmenfeiern, Weihnachtsmarkt, Autorenlesungen, etc..

Aktuelle Projekte: Erweiterung der Öffnungszeiten und Angebote getrieben durch die Begeisterung unserer beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Bevölkerung. Neugestaltung des Bereiches aufgrund der Entwicklung und der neuen Möglichkeiten durch die Brauerei.

Main BräuWerk

Gründung: 2018

Standort: Michelau – Ortsteil Neuensee

Angebotsschwerpunkt: Bierbrauen, Abfüllen und Vermarkten.

Anzahl der Beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: 6 bis 8

Entwicklung: Nach einem vielversprechenden Start wurden die nächsten Schritte im Bereich Marketing und Vertrieb zusammen mit dem gesamten Team gegangen. Ein absolutes Highlight war die dreitägige Teilnahme mit Bierausschank in der Bierhauptstadt Kulmbach anlässlich des Altstadtfestes. Daraus ergaben sich weitere Absatzmöglichkeiten in Bierstube Roberts in Kulmbach sowie im Getränkemarkt SAGASSER ebenso in Kulmbach.

Aktuelle Projekte: Aufbau eines Inklusiven Marketingkonzeptes in Zusammenarbeit unseres Brauteams mit den bekannten Fotografen Uwe Statz. Erweiterung der Vertriebswege durch Direktvertrieb auf Veranstaltungen. Aufbau neuer Vertriebspartner in der Region. Durchführung eines P-Seminars von Schülerinnen und Schülern aus dem Gymnasium Burgkunstadt. Teilnahme an der Werkstätten Messe 2020 in Nürnberg.

Gläserne Werkstatt – Deutsches Schustermuseum

Gründung: 2019

Standort: Burgkunstadt

Angebotsschwerpunkt: Herstellung von individuell handwerklich gefertigten Produkten, in offenen für die Bevölkerung zugänglichen Arbeitssituation. Einbeziehung der Besucher und Gästegruppen in die Arbeitsschritte (zum Teil an historischen Maschinen). Sicherstellung des Museumbetriebs. Verkauf von selbstgefertigten Waren aus der Werkstatt sowie weiterer Werkstätten.

Anzahl der Beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: 6

Entwicklung: Der Betrieb wurde im August aufgenommen. Bereits in dieser Zeit konnte eine kleine Gruppe von Kindern aus der Region im Rahmen des Ferienprogramms am Arbeitsgeschehen teilnehmen. Am 13.09.2019 wurde im Rahmen eines Pressetermins durch die Bürgermeisterin Christine Frieß der offizielle Projektstart verkündet. Dieses Projekt ist Bestandteil eines derzeit in Arbeit befindlichen Reaktivierungsprogramms des Marktplatzes Burgkunstadt.

Geplante weitere Projekte: Schulung von beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Museumsführerinnen und -führer, Entwickeln von Kursangeboten im handwerklich künstlerischen Bereich für die Bevölkerung unter aktiver Einbindung unseres Museumsteams.

Werkstätten St. Joseph gGmbH bietet Ihnen Produkte aus diesen Produktgruppen:

Sie haben sich entschlossen, die Werkstätten:Messe zu besuchen? Tickets erhalten Sie im TicketShop



Mitaussteller

Bei Klick auf einen Aussteller, rufen Sie dessen Profil mit mehr Informationen auf.

top

Der gewählte Eintrag wurde auf Ihre Merkliste gesetzt!

Wenn Sie sich registrieren, sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft und können alle Einträge selbst unterwegs via Laptop oder Tablett abrufen.

Hier registrieren Sie sich, um Daten der Aussteller- und Produkt-Plattform sowie des Rahmenprogramms dauerhaft zu speichern. Die Registrierung gilt nicht für den Ticket- und AusstellerShop.

Jetzt registrieren

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Vorteil Sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft. Nutzen Sie den sofortigen Zugriff auf gespeicherte Inhalte: egal wann und wo - inkl. Notizfunktion.
  • Vorteil Erhalten Sie auf Wunsch via Newsletter regelmäßig aktuelle Informationen zu neuen Ausstellern und Produkten - abgestimmt auf Ihre Interessen.
  • Vorteil Rufen Sie Ihre Merkliste auch mobil ab: Einfach einloggen und jederzeit darauf zugreifen.