Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen & Fachmesse für berufliche Teilhabe

18. April - 21. April 2018 // Nürnberg, Germany

Druckansicht einstellen

Welche Informationen sollen in der Druckansicht angezeigt werden?

Druckansicht erstellen
Aussteller & Produkte Werkstätten:Messe 2017
Produkt vergrößern LOGO_Novellierung der gFAB-Fortbildungsverordnung

Novellierung der gFAB-Fortbildungsverordnung

LOGO_Novellierung der gFAB-Fortbildungsverordnung

Novellierung der gFAB-Fortbildungsverordnung

Infos anfordern Infos anfordern

Kontaktieren Sie uns

Bitte geben Sie Ihre persönlichen Informationen und Ihren Terminwunsch an. Gerne können Sie uns auch eine Nachricht hinterlassen.

Ihre persönlichen Informationen

Ihre Nachricht an uns

Ihr Terminwunsch während der Messe

* Pflichtfelder, die von Ihnen eingegeben werden müssen.
Senden
Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben noch keine Anmeldedaten? Registrieren Sie sich jetzt und nutzen Sie alle Vorteile der Aussteller-Plattform.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Ende Januar 2016 fand im Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) die zweite Sitzung zur Erarbeitung und Abstimmung einer neuen Fortbildungsverordnung Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung in Werkstätten für behinderte Menschen (gFAB) statt. Für die BAG WfbM nahm Dr. Andreas Wiesner-Steiner, Referent Bildung, teil.

Um die Anforderungen an die gFAB-Ausbildung besser einschätzen zu können, besuchten die Teilnehmer die GVP Gemeinnützigen Werkstätten Bonn. Dort tauschten sie sich mit Geschäftsführung und Fachkräften über deren Erwartungen aus.

Zurück im BiBB wurde zunächst das übergreifende Berufsprofil formuliert. Danach begannen die Teilnehmer mit der inhaltlichen Arbeit an der Fortbildungsverordnung. Im Anschluss daran verständigte sich das Gremium auf die Neufassung der bisher in der Fortbildungsverordnung genannten Handlungsbereiche.

Folgende drei Handlungsbereiche werden derzeit entwickelt:

  • individuelle Bedarfe, Potenziale und Rehabilitationsverläufe einschätzen; Eingliederung planen sowie Menschen mit Behinderungen fördern
  • berufliche Bildungsprozesse unter habilitativen und rehabilitativen Aspekten gestalten und steuern
  • Arbeitsprozesse unter habilitativen und rehabilitativen Aspekten planen, steuern und Arbeitsplätze gestalten

Die dritte Sitzung findet am 10. und 11. Februar 2016 in den Räumen des BiBB Bonn statt.

BAG WfbM stellt Musterbildungsrahmenpläne vor

LOGO_BAG WfbM stellt Musterbildungsrahmenpläne vor

Panorama - Neue Ideen für Menschen mit Behinderung gesucht: Wettbewerb gestartet

LOGO_Panorama - Neue Ideen für Menschen mit Behinderung gesucht: Wettbewerb gestartet

Perspektiven 2014

LOGO_Perspektiven 2014
top

Der gewählte Eintrag wurde auf Ihre Merkliste gesetzt!

Wenn Sie sich registrieren, sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft und können alle Einträge selbst unterwegs via Laptop oder Tablett abrufen.

Hier registrieren Sie sich, um Daten der Aussteller- und Produkt-Plattform sowie des Rahmenprogramms dauerhaft zu speichern. Die Registrierung gilt nicht für den Ticket- und Aussteller-Shop.

Jetzt registrieren

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Vorteil Sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft. Nutzen Sie den sofortigen Zugriff auf gespeicherte Aussteller oder Produkte: egal wann und wo - inkl. Notizfunktion.
  • Vorteil Erhalten Sie auf Wunsch via Newsletter regelmäßig aktuelle Informationen zu neuen Ausstellern und Produkten - abgestimmt auf Ihre Interessen.
  • Vorteil Rufen Sie Ihre Merkliste auch mobil ab: Einfach einloggen und jederzeit darauf zugreifen.